WhatsApp Image 2024-07-08 at 13.50.44

Zu Gast beim Bogenturnier des SV 1422 e.V. Usingen

Am vergangenen Wochenende fand das Bogenturnier des SV 1422 e.V. Usingen statt, bei dem auch einige unserer Bogenschützen zu Gast waren. Das Turnier war gut besucht und bot spannende Wettkämpfe in verschiedenen Kategorien.

Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Emma Peters, unserer jüngsten Bogenschützin im Alter von 14 Jahren. Emma zeigte eine beeindruckende Leistung und sicherte sich den ersten Platz in ihrer Kategorie. Ihr Erfolg ist ein Beweis für ihr Talent und ihre harte Arbeit im Training.

Ihr Vater Ole Peters und unser Bogenwart Christian Nieddu nahmen ebenfalls am Turnier teil. Beide zeigten Engagement und Enthusiasmus und konnten wertvolle Erfahrungen sammeln, die ihnen bei zukünftigen Turnieren zugutekommen werden. Sie haben sich tapfer geschlagen und werden sicherlich weiter daran arbeiten, ihre Leistungen zu verbessern.

Insgesamt war das Turnier des SV 1422 e.V. Usingen ein gelungenes Ereignis. Es bot unseren Bogenschützen die Gelegenheit, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und sich mit anderen Sportlern zu messen. Unser Team kehrte inspiriert und motiviert zurück, und wir freuen uns auf die nächsten Herausforderungen.

abschlussfoto sieger veranstalter und gastgeber

Freundschaftsschießen der „Glorreichen Drei“: Ein spannender Wettkampf unter Landräten

Am 12. Juni fand unter der Leitung der Friends Of the Centaure Society (FROCS) das alljährliche Freundschaftsschießen der „Glorreichen Drei“ statt. Das Kräftemessen der drei Landräte Michael Cyriax, Klaus Peter Schellhaas und Oliver Quilling wurde in diesem Jahr in unserem Schützenverein Hofheim ausgetragen.

Während des einstündigen Wettkampfs stellten sich die drei Teilnehmer in verschiedenen Disziplinen des Cowboy Action Shootings (kurz CAS) den Herausforderungen. Dabei wurden ihre Fertigkeiten in präzisen Schüssen und schneller Reaktion geprüft.

In diesem Jahr konnte sich erstmals Oliver Quilling durchsetzen. Er siegte knapp vor Klaus Peter Schellhaas, während der letztjährige Gewinner, Michael Cyriax, in diesem Jahr das Schlusslicht bildete. Als Sieger nimmt Oliver Quilling den Wanderpokal in Form eines 1860er Revolvers mit in sein Amtszimmer nach Offenbach. Als Gastgeber ging Michael Cyriax mit dem kleinen Wanderpreis in Form eines Miniatur 1851er Revolvers nach Hause.

Neben dem spannenden Wettkampf, bei dem am Ende nur wenige Sekunden den Unterschied machten, gab es Fleisch und Wurst vom Grill, verschiedene Salate und natürlich eine breite Auswahl an Getränken.

Wir gratulieren herzlich dem Gewinner Oliver Quilling und drücken unserem Landrat Michael Cyriax für das nächste Jahr fest die Daumen!

Ostereierschiessen24-1

Ostereierschießen beim SV Hofheim

am vergangenen Palmsonntag fand wieder unser alljährliches Ostereierschießen im Schützenhaus statt. Wie in den vergangenen Jahren haben wir auch dieses Mal ein fröhliches Familienfest für jedermann veranstaltet.

Das Ostereierschießen begann um 10 Uhr und endete um 16 Uhr. Es erwartete euch ein abwechslungsreiches Programm mit der Möglichkeit zur Teilnahme an verschiedenen Schießwettbewerben. Selbstverständlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt: Neben einem köstlichen Kuchenbuffet wurde der Grill angeworfen, um für deftige Speisen zu sorgen.

In diesem Jahr freuten wir uns über die Teilnahme von rund 100 Gästen, die gemeinsam einen tollen Tag mit viel Spaß und Freude verbrachten. Als Hauptpreis des Tages wurde ein beeindruckender Schokohase mit einem Gewicht von 1 kg ausgelobt, der jedoch in diesem Jahr nicht eingelöst wurde. Die übrig gebliebenen Schokohasen wurden wie üblich der örtlichen Tafel zum Osterfest gespendet.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmern und freuen uns darauf, euch beim nächsten Ostereierschießen wiederzusehen.

Mit besten Grüßen euer Pressewart

IMG_4657

Pressebericht: Jahreshauptversammlung des Schützenvereins 1938 Hofheim e.V.

Hofheim, 23. März 2024 – Am gestrigen Abend versammelten sich 61 Mitglieder des Schützenvereins 1938 Hofheim e.V. zur alljährlichen Jahreshauptversammlung. Neben Berichten über vergangene Leistungen und die Zukunft des Vereins standen diesmal bedeutende personelle Veränderungen im Fokus.

Ein zentrales Thema der Versammlung war die Nachfolge des bisherigen ersten und zweiten Vorsitzenden. Nach einer Amtszeit von beachtlichen  22 Jahren stand hier ein Generationenwechsel an. Der Rücktritt des bisherigen zweiten Vorsitzenden, Lutz Viertel, während der laufenden Amtsperiode und der Wunsch des bisherigen ersten Vorsitzenden Wulf Baltruschat, nach über zwei Jahrzehnten den Staffelstab in die Hände der nächsten Generation zu übergeben eröffnete die Suche nach geeigneten Nachfolgern an der Spitze des Vereins. Aus den Reihen des bestehenden Vorstands kandidierte ein Duo, um gemeinsam die Aufgaben des ersten und zweiten Vorsitzenden zu übernehmen, das die Unterstützung des bisherigen Vorsitzenden Wulf Baltruschat erhielt. Nach den Berichten des Sportleiters, des Schatzmeisters und der Jugendabteilung trat Wulf Baltruschat formell zurück und ebnete so den Weg für das neue Führungsteam.

Als neuer erster Vorsitzender wurde Lars Rückert gewählt, der zusammen mit Steffen Welcher als zweitem Vorsitzenden agieren wird. Beide waren bereits zuvor im Vorstand tätig und verzichten nun auf ihre bisherigen Positionen, um sich voll und ganz auf ihre neuen Aufgaben zu konzentrieren. Lars Rückert präsentierte die Ziele der neuen Spitze im Rahmen seiner Vorstellung und Antrittserklärung: Eine Ausrichtung des Vereins für all seine über 350 Mitglieder mit einer Brücke zwischen Tradition und Moderne, ein offener und zeitgemäßer Auftritt des Vereins nach außen sowie die gezielte Stärkung des Vereinslebens durch interne Veranstaltungen.

Nach der Wahl der Vorsitzenden wurde Wulf Baltruschat für seine 22-jährige Amtszeit als Vorstandsvorsitzender und über 25 Jahre Vorstandsarbeit geehrt. Zur Anerkennung seines langjährigen Engagements wird ihm zudem eine Ehrentafel mit Bild im Verein gewidmet.

Darüberhinaus wurden weitere offene Posten neu besetzt: Martin Kubiczek wurde zum Langwaffenwart ernannt, Kerstin Schultze zur Damenleiterin und die Interimsbesetzung des Zeugwarts durch Nedeljko „Nino“ Kusenic wurde formell bestätigt.

Die Versammlung widmete sich auch den Berichten der verschiedenen Ressortleiter. Wulf Baltruschat lieferte neben dem Bericht des vergangenen Jahres einen Rückblick auf über 40 Jahre Vereinsgeschichte, in denen zahlreiche Entwicklungen und Veränderungen stattfanden. Angefangen  mit dem Neubau der Anlage über langjährige Wegbegleiter bis hin zu aktuellen Themen aus dem Vereinsleben, wie neuen Disziplinen oder weiteren Modernisierungsmaßnahmen. Harald Schleicher, Schatzmeister des Vereins, konnte eine positive Bilanz präsentieren und Aussicht auf neue Mittel für das laufende Jahr geben. Holger Toepsch, Sportleiter, betonte die erfolgreiche Leistung der Mannschaften, insbesondere die herausragende Jugendarbeit, die in der vergangenen Saison erstmals seit einigen Jahren neben dem Luftgewehr eine  Luftpistolen Mannschaft hervorbrachte, die durchweg gute Ergebnisse erzielte.

Die Jahreshauptversammlung endete nach zweieinhalb Stunden und markierte einen wichtigen Meilenstein in der Geschichte des Schützenvereins 1938 Hofheim e.V., mit einem klaren Blick auf eine vielversprechende Zukunft unter der neuen Führung.

Die neue Führung beim SV, Steffen Welcher zweiter Vorsitzender und Lars Rückert erster Vorsitzender
20231117_182740

Königsschießen 2023

mit einem wehmütigen, aber dennoch erfüllten Blick blicken wir auf den vergangenen Freitag, den 17. November, zurück, an dem das Königsschießen stattfand. Trotz seiner Kürze war der Abend geprägt von Freude und sportlichem Ehrgeiz, als unsere Mitglieder ihr Können an der Luftpistole und dem Luftgewehr unter Beweis stellten. In diesem Jahr brachen wir mit der Tradition und setzten erneut auf das spannende Element der Zufallskarten, das für zusätzliche Spannung und Überraschungen sorgte.

Die Auswertungen für die diesjährigen Schützenkönige sind bereits in vollem Gange und mit Spannung erwarten wir die Ergebnisse, die im Rahmen unserer bevorstehenden Weihnachtsfeier feierlich verkündet und gebührend geehrt werden. Leider mussten wir feststellen, dass aufgrund von Terminproblemen und einer unvorhergesehenen Krankheitswelle die Teilnehmerzahl im Vergleich zum Vorjahr deutlich geringer ausfiel. Doch anstatt uns von diesen Widrigkeiten entmutigen zu lassen, nehmen wir sie als Ansporn, im kommenden Jahr neue Wege zu gehen und das Königsschießen noch besser zu organisieren.

Bereits jetzt sind wir im regen Austausch miteinander, um gemeinsam Ideen zu sammeln und das Event im nächsten Jahr optimal zu gestalten. Unser Ziel ist es, die Teilnahme zu maximieren und ein unvergessliches Königsschießen zu ermöglichen. Wir freuen uns auf die kommenden Herausforderungen und sind zuversichtlich, dass wir gemeinsam einen noch beeindruckenderen Abend gestalten werden.

Sportliche Grüße und eine frohe Vorweihnachtszeit!

1d2036ef-68a1-4c6c-8aa8-0d454fecf976

Erster Hofheimer 4-Kampf

Am Samstag den 23. September war es endlich soweit und aus einer fixen Idee wurde Realität. Der erste 4-Kampf des Hofheimer Schützenvereins wurde Wirklichkeit.

Den beiden Organisatoren Sascha Höhn und Christian Nieddu, sowie den weiteren fleißigen Händen war es zu verdanken, dass das geplante Programm sowie das Rundherum zu einem vollen Erfolg wurden.

Die Teilnehmer mussten sich in den folgenden vier Disziplinen messen:

– Luftpistole
– Kleinkaliber Fallplatte
– Bogenschiessen
– Axtwerfen

Das Ziel des 4-Kampf war es, in allen Disziplinen eine solide Leistung abzuliefern. Es sollte nicht ausreichen, in nur einer oder zwei Disziplinen zu glänzen. So konnten sich am Ende auch, die Allroundtalente Marius Grieger, Thorsten Kühnel und Willy Klinger, bei der Siegerehrung durchsetzten.

Mit fast 50 bunt gemischten Teilnehmern, konnte sich die Konkurrenz durchaus sehen lassen.

Gerade das Axtwerfen sowie das Bogenschiessen sorgten für einige Heiterkeit bei Teilnehmern, da diese Disziplinen für die meisten Teilnehmer eine komplett neue Erfahrung darstellten.

Besonders beim Axtwerfen stellte sich heraus, dass es nicht immer nur darum geht, in Schwarze zu treffen oder ob man mal daneben schiesst, auch das Überbrücken der Entfernung zur Scheibe stellte den ein oder anderen vor eine ganz neue Herausforderung.

Der guten Organisation der verschiedenen Disziplinen sowie die Unterstützung der einzelnen Standaufsichten war es zu verdanken, dass man alle Disziplinen relativ flüssig durchlaufen konnte.

Jedoch war es dem Ehrgeiz und teilweise wohl auch der Schadenfreude zu verdanken, dass man gerne noch etwas an den einzelnen Disziplinen zum fachsimpeln verweilte.

Neben dem sportlichen Aspekt der Veranstaltung, kam auch der kulinarische nicht zu kurz.

Die angebotenen Leckereien vom Grill sowie der Salate und Kuchen haben reißenden Absatz gefunden und die Teilnehmer und Beobachter so zu einem längeren Verweilen verlockt.

Bedingt durch den großen Erfolg der Veranstaltung, wurden schon am selben Abend Pläne für das kommende Jahr geschmiedet.

Begrünung des Eingangsbereichts

Arbeitseinsatz August

Am vergangenen Samstag fand unser geplanter Arbeitseinsatz im Schützenverein statt, doch leider waren die Beteiligungszahlen geringer als erhofft. Dies führte dazu, dass nicht alle anstehenden Aufgaben wie geplant erledigt werden konnten. Dennoch haben wir gemeinsam das Beste aus der Situation gemacht und einige wichtige Arbeiten erfolgreich abgeschlossen.

Eines der Hauptprojekte, das wir trotz der begrenzten Teilnehmerzahl realisieren konnten, war die Bepflanzung des Eingangsbereichs. Die Auswahl und das Einpflanzen von Blumen und Sträuchern tragen dazu bei, das Vereinsgelände einladender und ansprechender zu gestalten. Die farbenfrohe Bepflanzung wird sicherlich Vereinsmitglieder und Gäste gleichermaßen erfreuen.

Beitrag ansehen

Des Weiteren haben wir uns um den Grünschnitt auf der 50m Bogenbahn gekümmert. Das Entfernen von überflüssigem Gestrüpp und Unkraut ist entscheidend, um optimale Trainingsbedingungen für unsere Bogenschützen zu gewährleisten. Durch diese notwendige Pflege tragen wir dazu bei, dass die Bogenbahn in einem guten Zustand bleibt und für zukünftige Veranstaltungen bereit ist.

Obwohl nicht alle geplanten Aufgaben erledigt wurden, sind wir dankbar für die Unterstützung derjenigen, die beim Arbeitseinsatz anwesend waren. Jeder Beitrag, egal wie klein, trägt dazu bei, unser Vereinsgelände zu verschönern und zu pflegen. Wir werden in Zukunft weitere Gelegenheiten schaffen, damit sich alle Mitglieder aktiv am Erhalt und der Verbesserung unserer Schießanlage beteiligen können.

WhatsApp Image 2023-08-03 at 17.01.50 (4)

Buntes Wochenende mit den FROCS (12. Jahrestreffen der FROCS) beim SV

Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen der FROCS (Friends Of The Centaure Society), die unseren Schützenverein komplett gemietet hatten. Ein vielfältiges Programm erwartete die Teilnehmer an diesen Tagen.

Am Freitag startete das Wochenende mit dem Sponsoren-Schießen, bei dem Förderer und geladene Gäste aus Politik und Co. die volle Bandbreite aus Flinte, Revolver und Gewehr erproben konnten. Gemeinsam verbrachten wir einen stimmungsvollen Abend, der mit einer Siegerehrung und Gewinnen für jeden Teilnehmer gekrönt wurde.

Der Samstag begann früh, und über den gesamten Tag verteilte sich ein spannender Wettkampf im Cowboy Action Shooting. Die Schützen zeigten ihr Können in einem fesselnden Wettbewerb und sorgten für jede Menge Begeisterung.

Auch am Sonntag ging es früh weiter, bereits um 10 Uhr begannen wir den Tag mit einem köstlichen Essen und einer beeindruckenden Ausstellung inklusive Versteigerung. Die Atmosphäre war angenehm und freundschaftlich, und die Versteigerung sorgte für Aufregung und gute Laune.

Aus Sicht unseres Vereins war es eine wunderbare Veranstaltung, für die wir gerne wieder unsere Räumlichkeiten zur Verfügung stellen. Es war ein gelungenes Wochenende voller Freude und Gemeinschaft, das uns noch lange in Erinnerung bleiben wird. Wir danken den FROCS herzlich für diese bereichernde Zusammenarbeit und freuen uns auf weitere tolle Veranstaltungen in der Zukunft.

Mit sportlichen Grüßen, Der Vorstand des Schützenvereins Hofheim

WhatsApp Image 2023-07-31 at 18.58.09

Arbeitseinsatz im Juli

Eine der Hauptaufgaben bestand darin, die Fläche zwischen der Bogenbahn und den Schießständen freizulegen und gründlich zu räumen. Diese Maßnahme dient der Schaffung von ausreichend Platz für zukünftiges Bogenschießen auf Distanzen von 50 Metern und mehr. Mit viel Engagement und Teamwork wurden Sträucher entfernt, der Boden von Unrat befreit und Altholz beseitigt, um optimale Trainingsbedingungen zu gewährleisten.

Parallel dazu wurde die 50m-Schießanlage freigeschnitten, sodass die Schützen nun freie Sicht auf ihre Ziele haben und sich voll und ganz auf ihre Treffsicherheit konzentrieren können.

Ein weiterer Schwerpunkt des Arbeitseinsatzes lag im Eingangsbereich des Vereins. Hier wurde gründlich aufgeräumt und Gartenarbeiten durchgeführt, um das Gelände für die bevorstehende Begrünung vorzubereiten. Diese Verschönerungsmaßnahme soll das Vereinsgelände einladender gestalten und das Vereinsleben bereichern.

Auf den Schießständen wurden wichtige Wartungsarbeiten durchgeführt. Die Einschusslöcher auf dem 25m-Stand wurden professionell zugespachtelt. Für die künftige Verbesserung des Schießerlebnisses wurde auf dem 50m-Stand weiter an der Kameraanlage gearbeitet. Kabel für die Kameras und den Access Point wurden fachgerecht verlegt, Verteiler angebracht und alles erfolgreich in Betrieb genommen.

Die Mitglieder zeigten große Begeisterung und Engagement während des Arbeitseinsatzes, was zu einer effizienten und erfolgreichen Umsetzung der verschiedenen Aufgaben führte. Das harmonische Miteinander und die gemeinsame Zielsetzung trugen maßgeblich zum Erfolg des Tages bei.

Der Vorstand bedankt sich herzlich bei allen Beteiligten für ihren Einsatz und ihre Unterstützung. Durch solche Arbeitseinsätze können wir unsere Vereinsanlage in Top-Zustand halten und das Vereinsleben bereichern. Gemeinsam schaffen wir eine optimale Schießumgebung und stärken die Gemeinschaft im Schützenverein Hofheim. Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Projekte und Aktivitäten, die uns als Verein voranbringen!

Mit sportlichen Grüßen, Der Vorstand des Schützenvereins Hofheim

WhatsApp Image 2023-07-04 at 23.52.00

Neues von den Bogenschützen

In unserer Bogenabteilung gibt es spannende Neuigkeiten zu berichten! Anfang Juni fand ein Bogenbaukurs mit Michael Bombardier statt, der auf große Resonanz stieß. Zehn Teilnehmer hatten die Möglichkeit, im Rahmen des Kurses ihren eigenen Bogen zu bauen.

Ein weiteres Highlight war das Bogen-Turnier beim SV Usingen Anfang Juli. Dieser traditionsreiche Verein, einer der ältesten in Deutschland seit 1422, empfing uns herzlich. Mit ca. 160 Teilnehmern wurden 33 Ziele im Wald rund um das Vereinsheim verteilt. Bei rund 34 Grad mussten alle Schützen ihr Bestes geben. Am Samstagabend wurde ausgelassen gefeiert und einige unserer Schützen übernachteten vor Ort.

Trotzdem wir keine herausragenden Ergebnisse erzielen konnten, sind wir stolz auf unsere blutigen Anfänger Daniela und Willy, die wirklich gut geschossen und durchgehalten haben. Ein Feldbogenturnier ist eine echte Herausforderung!